mathematik

mathematik hat bisher keine Angaben zur Person hinterlegt.

Beiträge von mathematik (77):

… die besten Mathematiker treffen sich am LHG

ma_ol_logo… zumindest die besten MathematikerInnen Oberhavels trafen sich an unserem LHG zur Auszeichnungsveranstaltung der diesjährigen Mathematik-Kreis-Olympiade.

Unter ihnen die Besten des LHG - allen voran Moritz Galster (8/2), der seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen konnte. Mit ihm hat sich für die Landesolympiade Aaron Matthes (8/2) durch einen 2. Platz qualifiziert. Ebenso tolle 3.Preise errangen Larissa Rotsch, Lorenz Falk (beide 8/2), Masha Wille (8/1) und Ilja Kovalovs (9/5). Anerkennungsurkunden erhielten in diesem starken Feld Emil Eichhorn, Anton Orlow (beide 8/2), Marc Cibulinski (Kl.11) und Celine Reddig (Klasse 12).

ma_ol_1

Wir gratulieren allen unseren Preisträgern und drücken Moritz und Aaron die Daumen!!

Eure Mathematik-Fachkonferenz

Mathe-Professor am LHG

Im Rahmen des Miet-den-Prof-Programms war Professor Winter an unserem LHG bei den Klassen 8/2 und 8/5 zu Gast. Er war nicht der erste Professor der Beuth-Hochschule Berlin bei uns. Zudem verbindet so manchen (ehemaligen) Schüler unserer Schule vieles Gute mit dieser praxisorientierten Hochschule: Sie hörten dort schon Vorlesungen oder studieren gar dort.

Prof. Winter brachte unseren Achtklässlern mathematische Funktonen an praktischen Beispielen und die Umsetzung lebensnaher Probleme in mathematische Fragestellungen sowie Ansätze zu ihrer Lösung näher.

Eine tolle Möglichkeit, Studienluft zu schnuppern…

miet_prof_inhalt

mehr gibt es hier:

Vielleicht holt ihr euch auch mal einen Professor in eure Klasse?

LHG in der Philharmonie

emil_kontrabass2_vorschauSonntag. Konzert der “Jungen Philharmonie Brandenburg” im Konzerthaus Berlin. Viel Brandenburger Politprominenz ist anwesend und jubelt wie das restliche Publikum den jungen Musikern zu.
Unter diesen auch Emil Eichhorn (8/2) am Kontrabass. Emil gewann im letzten Schuljahr den
1. Preis beim Landeswettbewerb in Schwedt und war dann auch sehr gut beim Bundeswettbewerb in Kassel (mit Empfang durch den Ministerpräsidenten).
Im vorigen Jahr spielte Emil u.a. über Silvester in Frankfurt/Main und gibt weitere Konzerte im Konzerthaus in der Philharmonie.

emil_kh3

emil_kh2

…eine der besten ChemikerInnen Brandenburgs

… natürlich “nur” in ihrer Altersklasse - aber dazu zählt Larissa Rotsch (Klasse 8/2) seit diesem Jahr. In Schwedt wurde sie für ihre herausragenden Leistngen insbesondere im Wettbewerb “ChemieKids” geehrt.

Dazu unseren herzlichen Glückwunsch

Eure Lehrer für Naturwissenschaften

larissa_chemiekids

.. und der Mathematik-Abiturpreis des LHG 2016 geht an…

Nina Ihde !!!

Eine Tradition wurde fortgeführt, indem der Vorjahrespreisträger die Laudatio auf seine Nacvhfolgerin  hielt. Alexander Rotsch, dem der Preis durch Lisa Ihde 2015 überreicht wurde, gab diesen nun an Lisas Schwester Nina weiter.  Mehr dazu erfährt man durch Alexanders Laudatio:

“Liebe Schüler, Lehrer und Eltern,

vor einem Jahr saß ich an der gleichen Stelle wie ihr und erhielt den Mathematikpreises des LHG - überreicht von Lisa Ihde, der Vorjahrespreisträgerin. Nun ist es mir eine Freude, diese Tradition fortzusetzen und als letztjähriger Preisträger an dieser Stelle zu stehen und eine mathematikbegeisterte Abiturientin zu ehren.

Meine Laudato gilt einer Abiturientin dieses Jahrganges 2016, die sich immer wieder der Herausforderung von Mathematikolympiaden, Känguru- oder Biberwettbewerben erfolgreich gestellt hat. So belegte sie fast im Abonnement die vorderen Plätze bei Mathematik Kreisolympiaden. Sie wurde immer wieder ausgewählt für die Mathematik-Schülerakademie am Störitzsee. 2015 wurde  sie ein Teil des zweitbesten Brandenburger Teams, welches Platz 5 beim prestigeträchtigen Tag der Mathematik in Berlin belegte. Aber auch im nah verwandten Gebiet der Informatik fühlt sie sich wohl, so gewann sie einen 1.Preis beim Informatik Biber 2012 und den 1.Platz bei „Jugend hackt” 2014.

Vielen Dank für die Begeisterung  die du immer wieder in dir und deinem Umfeld entfacht hast!

Liebe Nina Ihde, kommst du bitte nach vorne.”

alex_abi_

Wir gratulieren

Eure Mathemazik-Fachkonferenz


Be smart, don`t start

Dibesmart_urkundee Klasse 7/2 unseres Gymnasiums nahm am Nichtraucherwettbewerb “Be smart, don`t start” teil. Dazu durften nicht mehr als 10 Prozent der Klasse rauchen. Bei einer absolut rauchfreien Klasse (inklusive Klassenlehrer) kein Problem!

Neben dem gesunden Aspekt kann man allerdings auch Preise gewinnen - bis zu 5000€ für eine Klassenfahrt. Soviel wurde es nicht, aber die 7/2 konnte sich über 100€ für die Klassenkasse freuen - überreicht von Herrn Schoeder von den Salus-Kliniken. So mancher von euch kennt ihn vom Projekt “Lieber schlau als blau”.

Vielleicht macht ihr auch mit? Auch ohne Geldpreis lohnt es sich…

Eure 7/2

p.s.

Für mehr Infos einfach auf die Links klicken ;-)

besmart_ausz_kl

Miet den Prof

Frau Professor Dr. Wagner machte sich auf den Weg von der Beuth-Hochschule Berlin an unser Gymnasium, um den Klassen 7/2 und 7/5 mathematische Hintergründe computergestützter Simulationen näher zu bringen. Kenntnisse über Punkte im Koordinatensystem und den Schwerpunkt eines Dreiecks konnten gleich angewandt werden.

prof1m4

Herzlichen Dank an Frau Prof. Dr. Wagner!

Wer mehr über die Beuth-Hochschule, an der viele ehemalige SchülerInnen des LHG studieren, erfahren möchte oder auch mehr zum Programm “Miet den Prof”, kann dies hier tun:

mehr zur Beuth-Hochschule

mehr zu Miet-den-Prof

Junge Naturwissenschaftlerinnen

Während die “Grossen” den Physik-Fachbereich und damit unser Gymnasium so toll beim Schülerwettbewerb “Energie ist smart” vertreten haben, liessen sch unsere Siebtklässler auch nicht lumpen und überzeugten duirch hervorragende Ergebnisse bei naturwissenschaftlichen Wettbewerben.

Elisabeth Schöppach und Larissa Rotsch (beide 7.Klasse) qualifizierten sich bei der JuniorScience-Olympiade für die 3. Runde und waren dort unter den Top-15 Brandenburgs. Beide mussten Hausexperimente durchführen, in denen es u.a. um das Aufschäumen von Milch ging, und sich mehrstündigen Klausuren unterziehen. Aufgabenbeispiele findet man hier.

elisabeth_cappucchino_1larissa_cappuchino_2

Larissa konnte sich auch beim Wettbewerb “ChemieKids” in Szene setzen und wurde aufgrund hervorragender Leistungen für die Auszeichnungsveranstaltung im September nach Schwedt eingeladen (wir werden berichten).

Unser Glückwunsch an diese hoffnungsvollen jungen Talente!

Eure LehrerInnen der Naturwissenschaften

21. Berliner Tag der Mathematik

logo_tdm_Am vergangenen Samstag, dem 30. April, machten sich 10 Schüler unseres Gymnasiums auf den Weg zur Freien Universität in Berlin, denn auf dessen Campus fand der diesjährige Tag der Mathematik statt. Nachdem sich ein Team unserer Schule letztes Jahr erfolgreich bei diesem Teamwettbewerb mit Aufgaben, die über den normalen Schulstoff hinaus gingen, beschäftigte, meldeten sich 2016 sogar drei Mannschaften von unserer Schule an. Darunter befanden sich zwei Teams aus der Klassenstufe 7/8, die sich aus Larissa Rotsch, Moritz Galster, Ilja Kovalovs, Alexander Raabe, Emil Eichhorn und Lorenz Falk zusammensetzten. Für die Klassenstufe 11 bis 13 vertraten Celine Reddig, Samuel Lindner, Nina Ihde und Simon Thomes unsere Schule. Zum nun schon 21. Mal wird der Tag der Mathematik von den Mathematik-Fachbereichen der Berliner Universitäten und der Beuth-Hochschule zusammen mit dem Weierstraß-Institut, dem Zuse Institute und dem Bertha-von-Suttner-Gymnasium veranstaltet. Dass dieser Tag schon lange existiert und schon mindestens so lange beliebt ist, merkte man an den zahlreichen Teilnehmerzahlen: Hunderte Schüler traten in 233 Teams an!
Nachdem sich alle Teams in der Mensa der Freien Universität auf ihren Plätzen eingefunden hatten und letzte Ansagen erfolgten, durften die teilnehmenden Schülergruppen um 9 Uhr einen Umschlag öffnen, in dem sich vier Aufgaben befanden, die in den folgenden 3 Stunden gelöst werden mussten. Die Umschläge enthielten aber auch Programmhefte für den restlichen Tag, denn an diesem konnte man eine Ausstellung mathematischer Attraktionen samt einer bunten Auswahl an Vorträgen besuchen. Die Referate gaben mathematische Hilfestellungen bei Problemen wie wackelnden Tischen, erklärten die Mathematik hinter dem Haus vom Nikolaus oder zeigten auf, inwiefern Fußballspiele berechenbar sind.

tdm12
Als dann die Wettbewerbszeit vorbei war, stärkten wir uns in der Mensa, in der wir uns praktischerweise ja schon befanden und konnten dort auch schon die Lösungen der Aufgaben ansehen. Dies steigerte die Spannung, wie man wohl abgeschnitten hatte, doch mussten wir uns noch bis zur Preisverleihung um 16 Uhr gedulden, denn bis dahin hatten zahlreiche Freiwillige Zeit, unsere Lösungsvorschläge zu kontrollieren. Die Endveranstaltung bestand neben der Auflösung der Ergebnisse auch aus dem Festvortrag von Prof. Dr. Annette Werner, die sich mit der Fragestellung befasste, was die fünfte Dimension ist. Denn neben Länge, Breite, Höhe und vielleicht noch der Zeit, gibt es viele Ansichten und Rätsel um diese Dimension. Doch wenn man die Realität und die Mathematik auseinanderhält, bemerkt man, dass die Naturwissenschaften schon längst eine klare Antwort auf diese Frage gefunden haben.

tdm2
Der Hauptpreis des Tages war auch dieses Jahr eine Reise nach Oslo zur Verleihung des Abel-Preises, der als „Nobelpreis der Mathematik” gehandelt wird. Zudem gab es zahlreiche Geld- und Sachpreise, die von diversen Sponsoren wie dem Forschungszentrum MATHEON ermöglicht wurden. Als dann die Sieger des Tages verkündet wurden, waren wir zwar nicht auf dem Siegertreppchen dabei, doch haben wir viel Neues gelernt und freuen uns schon aufs nächste Jahr, denn der Tag der Mathematik ist eben nicht nur ein schlichter Wettbewerb.
[Nina Ihde]

Jugend forscht

jugend_forscht_2

j1Jugend forscht gehört zu den ganz grossen Wettbewerben in Deutschland. Eine kleine Auswahl an mathematisch - naturwissenschaftlich begabten und interessierten Schülern der 7.Klasse fuhr nach Schwarzheide zur Auszeichnung der Landesfinal-Preisträger.

Dazu Lorenz Falk (Klasse 7):
Am Freitag den 08.04.2016 fuhren Anton und Alexander aus meiner Klasse mit mir zum 26. Landeswettbewerb von „Jugend forscht!” auf dem BASF-Gelände in Schwarzheide (im Kulturhaus). Die Schüler die sich durch die erfolgreiche Regionalfinalteilnahme für den Wettbewerb qualifiziert haben, traten mit Erforschungen, Experimenten oder Entdeckungen in den Gebieten: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik an. Dort trafen wir auf einen ehemaligen Schüler, der hier schon grosse Erfolge feiern konnte: Alexander Rotsch, Larissas Bruder. Für die Georg - August - Universität Göttingen trat Alexander, der an diesem und anderen Wettbewerben regional, national und international schon sehr erfolgreich teilgenommen hat, an. 90 Minuten lang konnte man sich die insgesamt 33 Ergebnisse anschauen. Die ersten drei Plätze in den jeweiligen Kategorien ermittelten für jedes Thema andere Fachjuroren. Alexander Rotsch trat im Gebiet Biologie an und bekam für seine Arbeit den ersten Preis und somit die Qualifikation für das Bundesfinale überreicht. Auf dem Rückweg nahmen wir Alexander mit und hatten die Möglichkeit mit ihm zu plaudern und auch ein paar Anregungen für eigene Projekte zu bekommen.

j3

Mathelager am Störitzsee

schuelerakademie

mathelager1Zwei Mathe-Cracks des LHG, Larissa Rotsch und und Moritz Galster (beide Klasse 7 und Preisträger der diesjährigen Mathematik-Olympiade) durften an der Schülerakademie am Störitzsee teilnehmen - gemeinsam mit den besten MathematikerInnen unter den SchülerInnen Brandenburgs.
Dazu Moritz:
Larissa und ich haben uns für die Schülerakademie für Mathematik qualifiziert. Diese fand vom 5. - 9. April 2016 im “Störitzland” Grünheide statt. In dieser Zeit nehmen wir an vielen Seminaren zum Thema Mathematik teil. Täglich trafen wir uns zu Sport und Spiel. Alle hatten viel Spaß dabei. Der krönende Abschluss war ein Teamwettbewerb, bei dem wir an Stationen Aufgaben lösen mussten und das so schnell wie möglich. In einer Abschlussveranstaltung präsentierten wir unsere Ergebnisse der Tage für alle Eltern. Es war eine schöne Woche mit tollem Wetter, in der auch neue Freundschaften geschlossen wurden.

Vielleicht schaffen es ja im nächsten Jahr auch einige von euch? Mehr Infos gibt es bei uns

Eure Mathematik-Fachkonferenz

Bilderversteigerung Jahrgang 12

Auch in diesem Jahr hat so mancher potenzielle Abiturient den Künstler in sich entdeckt. Im Rahmen des Kunstunterrichts sind einige überraschende Werke entstanden, die im Rahmen einer Versteigerung am 2. Mai 2016 ab 17 Uhr in der Cafeteria unserer Schule angeboten werden.

Schauen Sie, bieten Sie und erfreuen Sie sich an den Kunstwerken!

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich der diesjährige 12er Jahrgang.

Bei den hier gezeigten Bildern handelt es sich nur um eine kleine Auswahl.

11 terp_feininger_sophie

terp_giger_melina terp_monet_sarah

sperling_kolibri terp_liebermannhaus_maxi terp_kandinsky_annalena1

CEBIT 2016 - wir waren dabei

c1Im März 2016 wurden Schüler der umliegenden Schulen vom Bundeswehrverband Neuruppin eigeladen, die CeBit zu besuchen.

„Wir waren dabei!“

c2Am 17. März fuhren einige Schüler des Louise Henriette Gymnasiums mit dem Bus der Bundeswehr nach Hannover zur CeBit. Dort haben sie sich am Informationsstand der Budeswehr Einblicke in die neuste Militärtechnik verschafft. Bei einem ausgiebigen Rundgang fanden sie interessante und innovative Neuerungen, wie zum Beispiel die Oculus-Brille, die zur Zeit den Markt erobert. Neuerungen gab es aber nicht nur in der Spielewelt, sondern auch in benutzerfreundlicheren Unterrichtsmaterialien, wie der neue Beamer der Firma Epson zeigt. Ihr größtes Interesse wurde aber mit Abstand von einer Spieleampel geweckt, mit der man die Wartezeit („auf grün!“) überbrücken kann.

Dennys Gahrmann

c3

c4

Frühlingskonzert 2016

fruhlingskonzert_plakat1

Vorankündigung:

Bunt wie ein Frühlingsstrauß wird das diesjährige Frühlingskonzert am 08. April 2016 um 19 Uhr in der Halle des LHG.

Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen präsentieren ein vielfältiges Programm mit Musik, Gesang, Texten und Spiel.  Auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Karten zum Preis von 2 Euro für Schülerinnen und Schüler bzw. 4 Euro für Erwachsene sind sowohl an der Abendkasse als auch im Vorverkauf am 4.4. und am 5.4. jeweils in der Mittagspause vor dem Sekretariat erhältlich.

Unsere Mathe-Cracks

mologo-coDie besten MathematikerInnen des Landes Brandenburg trafen sich an diesem Wochenende in Blossin zum Landesfinale der 26.Mathematikolympiade. Mit dabei unsere drei Mathematik-Spezialisten Larissa Rotsch und Moritz Galster (beide 7.Klasse) sowie Celine Reddig (11.Klasse).  Schon die Qualifikation für diese Wochenende war hart, musste man doch beste(r) Mathematiker(in) in Oberhavel werden. Aber auch die mehrstündigen Klausuren am Freitag und Samstag hatten es in sich. Celine konnte mit ihrem Ergebnis zufrieden sein, hatte sich aber insgeheim doch ein klein wenig mehr erhofft. In Gedanken war Celine sicher schon in Kiel. Dort vertritt sie unsere Schule bei der Biologie-Deutschland-Olympiade. Viel Erfolg, Celine!!

moritz_urk_Larissa und Moritz dagegen konnten sich freuen. Beide haben sich in der Brandenburger Landesspitze behauptet und sich “nebenbei” auch für das Mathematik-Spezialistenlager am Störitzsee qualifiziert. Larissa erkämpfte sich zudem eine Anerkennungsurkunde - einen Punkt hinter Moritz.

Moritz Galster gewann einen dritten Preis bei der diesjährigen Mathematik-Landesolympiade!!!

Allen dreien unseren herzlichen Glückwunsch!!!

Eure stolzen Mathematik-LehrerInnnen

ma_ol_lhg_1