Aktuelles am LHG

Kartenvorverkauf für das Weihnachtskonzert

2016-11-28-105706_resizedAn folgenden Terminen können Karten für das diesjährige Weihnachtskonzert gekauft werden:

  • Montag, 05.12.2016
  • Dienstag, 06.12.2016

Der Vorverkauf findet jeweils in der Mittagspause (12.50 - 13.20 Uhr) im Sekretariatsbereich des LHG statt.

Tag der offenen Tür am LHG

tuerAm 14.01.2017 findet in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt.

Der Pokal ist wieder da!!!

schach_10_20161LHG-Schachteam AK 4 gewinnt nach 2009, 2011, 2014 zum vierten Mal den Landesschulschachpokal.
Am Sonnabend, dem 19.11.2016, startete unsere Schulmannschaft der Altersklasse 4 beim Landesschulschachpokal in Fredersdorf. Neu in diesem Jahr war, dass die Altersklassen 3 und 4 gemeinsam in einem Turnier starteten, sodass 15 Mannschaften am Start waren. Gespielt wurden 7 Partien nach dem Schweizer System. Das Turnier wurde vom ansässigen Schachverein hervorragend organisiert. Eine völlig neu formierte Mannschaft mit Marco Barchfeld, Aaron und Benjamin Matthes sowie Kai Müller vertrat unser LHG, AG-Leiter Norbert Grabowski konnte aus Krankheitsgründen leider nicht dabei sein.
Dass er unsere Mannschaft gut vorbereitet hatte, zeigte sich bereits im ersten Spiel gegen die Mannschaft des Heinitz-Gymnasiums aus Rüdersdorf, was wir mit 3:1 gewinnen konnten. Auch gegen das Potsdamer Leibniz- Gymnasium gewannen wir, gegen das Melanchthon-Gymnasium aus Herzberg gab es ein Remis. Als wir dann im vorentscheidenden Spiel auch gegen das Max-Steenbeck-Gymnasium aus Cottbus siegten, war der Turniersieg greifbar nahe. Und unsere Jungs blieben konzentriert, gaben bei den Siegen gegen die Schulmannschaften aus Lübbenau, Falkensee und Brandenburg nur noch ein einziges Einzelspiel ab und holten damit den Pokal wieder nach Oranienburg. 13:1 Punkte und 22,5:5,5 Spielpunkte stellen eine überragende Bilanz dar.
Übrigens! Unsere Mannschaft sucht noch Verstärkung in allen Klassenstufen, sowohl männliche als auch weibliche! AG-Zeiten sind immer donnerstags und freitags in der 7. und 8. Stunde, wieviel Zeit ihr davon da seid, bleibt euch überlassen. Also einfach in den Raum 224 kommen und sich anmelden.
A.Godomski

Handball „ Jugend trainiert für Olympia“ WK II der Mädchen

…gut gemacht, wir sind Kreissieger OHV!
handball_wkiii_2016

Aufregender geht’s wohl nicht.
Die zweite Handballmannschaft der Mädchen war am Donnerstag in Aktion.
Schön war, dass der Wettkampf in Oranienburg war.
Schön war, dass alle fit waren und den richtigen Ehrgeiz hatten.
Schön war, dass sich alle Mädchenmannschaften untereinander gut verstehen
und sich sportlich fair begegnen.
(viele kennen sich aus zahlreichen Punktspielen ihrer Vereine)
Aufregend war, dass die Puschkin-, Runge- und LHG-Schülerinnen nach allen
Spielen punktgleich waren.
Aufregend war, dass die Torwürfe und die Tordifferenz extrem knapp ausfielen.
Schön, dass wir gewonnen haben.
Danke an Michelle, Joyce, Emily, Lara, Gina, Julia, Sophia, Sandra, Amy, Emma
Und auch an Esther, die ihren klausurfreien Tag mit uns verbrachte.
I.Lattke

U.S. Election Project 2016

us_election2016
Kurz vor der Entscheidung (11.11.2016)
Nur knappe 35 Stunden vor der amerikanischen Wahl des Präsidenten, also am 07.Novermber, fuhren einige Schüler der elften Klassen in die Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin. Sie vertraten unsere Schule im Rahmen des U.S Election Projects 2016. Dort angekommen versammelten sich alle Schüler und Lehrer, zusammengekommen aus den verschiedensten Orten Deutschlands. Nachdem jeder seinen Platz eingenommen hatte, ging es an die Auswertung des Projektes. Unteranderem befanden sich auch Reporter von N24 oder verschiedener Zeitungen im Versammlungsraum. Nach einigen Begüßungsreden wurde im etwas kleineren Rahmen die Wahl für den/die zukünftige/n Präsident/in durchgeführt. Da jede Schule im Voraus einen Staat zugeteilt bekamen und sich auch reichlich Gedanken darüber gemacht hat, konnte jeder die Frage beantworten „Wer wird der voraussichtliche Präsident in meinem Staat?“ So füllte sich die Karte der Vereinigten Staaten Amerikas auf dem Projektor, nach und nach mit blauen und roten Flecken, bis am Ende jeder Staat ausgefüllt war. Und schließlich war die Siegerin … Hillary Clinton! Ob Wunschdenken oder ob es tatsächlich mit den Wahlergebnissen in den USA übereinstimmt, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geklärt. Auch der Botschafter und ein Professor gaben ihre Meinungen kund. Ihnen zufolge, gab es eine Art Gleichgewicht zwischen den beiden Kandidaten. Doch war es sehr interessant zu hören, ihre persönlichen Standpunkte zu den jeweiligen Staaten zu hören und wie sehr sich diese teilweise mit denen der Schüler unterschieden. Im Anschluss an unsere Wahl, wurden die besten us_election_2016Projekte aus den Kategorien „ Video, Zeitung, Song, Collage, Poster und Kreatives“ geehrt. Es war für alle sehr beeindruckend zu sehen, wie hart die Schüler gearbeitet hatten und wie viel Intelligenz und Wissen hinter ihren Arbeiten steckte. Leider hatte von den Projekten unserer Schule keines gewonnen, doch das war nur ein gut durchdachter Plan, unsere Lehrer dazu zu bringen es in 4 Jahren noch einmal zu probieren. Natürlich wurde auch den Lehrern gedankt, die es uns erst ermöglicht haben, Teil dieses Programms zu werden. Anschließend wurden noch fünf „Transatlantik Awards“ vergeben, für die beste Zusammenarbeit mit unseren amerikanischen Partnerschulen. Da wir alle über die „Teach about U.S. Plattform“ mit den Amerikanern in Kontakt getreten sind und Informationen über die bevor stehende Wahl ausgetauscht haben, hat auch unsere Schule einen solchen Award erhalten. Darauf folgte noch eine Abschiedsrede und dann war die Veranstaltung offiziell beendet und wurde nur noch in unserer kleinen ausgewertet. Vielen Dank, dass wir ein Teil dieses Projektes waren und, dass wir so viele Erfahrungen mitnehmen konnten!
Lina Heimann 11.2

„ Jugend trainiert für Olympia“ WK III Handball der Mädchen

handball_2016_11„…NICHT VERLOREN UND DOCH NUR ZWEITER“
Am 10.10. 2016 machten wir uns wieder auf zum Handball. Diesmal nach Hennigsdorf ins Puschkin-Gymnasium.Unser erstes Spiel war gleich gegen unseren Stadtrivalinnen vom Runge-Gymnasium. Nach langer Führung vertrödelten wir die letzten Minuten und so konnten die sehr agilen Spielerinnen von Runges in letzter Minute ausgleichen. Anschließend gewannen wir gegen das Puschkin-Gymnasium und gegen die Mannschaft der Regine-Hildebrandt-Schule Birkenwerder, aber unser Torverhältnis reichte nicht zum Turniersieg.
Lobenswert war die gute Integration unserer neuen Spielerinnen aus Klasse 7.
Gut gemacht, Mädels.
Im Januar geht es dann nach Wittstock zum Regionalfinale.

Information zur Personalversammlung am 09.11.2016

Am 09.11.2016 findet eine landesweite Personalversammlung statt. Da ein erheblicher Teil der Lehrerschaft des LHG an dieser Veranstaltung teilnehmen wird, kann es in größerem Umfang zu Unterrichtsausfällen kommen.

And the winners are …

2016_fremdsprachenwettbewerbAuch im vergangenen Schuljahr haben wieder viele Schülerinnen und Schüler an Englischbewerben teilgenommen. So konnten wir im Wettbewerb „Big Challenge“ eine Rekordteilnehmerzahl von 122 vermelden. Hierbei waren wir vor allem in den 9. Klassen sehr erfolgreich. Helene Gründel und
Nathalie Scheer (9.1) belegen punktgleich den 5. Platz in Brandenburg und den 50. deutschlandweit in der Klassenstufe 9.
Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen traten sechs Schülerinnen für uns an. Jannica Rühle (8.5) war dabei die erfolgreichste Schülerin mit dem ersten Preis in ihrer Klassenstufe. Aber auch die 9. Klassen konnten sich freuen: Helene Gründel, Nathalie Scheer, Anne Abraham und Monika März belegten einen zweiten Platz.
Einzige Teilnehmerin im Fach Französisch war Lea Krötz, die ebenfalls einen zweiten Platz belegte.

Well done everyone!

Stars & Stripes

ogaWas Stars & Stripes in Oranienburg zu suchen haben? Es ist Präsidentschaftswahlkampf in Amerika. Grund genug, sich mit den Wahlen in Amerika genauer zu befassen. Drei Tage lang haben Elftklässler dies innerhalb eines Projekts getan und am Freitag (14.10.) ihre Ergebnisse präsentiert. Mit dabei waren die Kulturattachés der amerikanischen Botschaft in Berlin. Scott Robinson und Jeremy Fowler konnten sich darüber informieren, was deutsche Schüler/innen wissen, sie haben Fragen beantwortet und Projektergebnisse gesichtet. Dazu gehörten Plakate, Filme, die Speakers Corner und schließlich auch die intensive Beschäftigung mit dem Bundesstaat Missouri. Alles in allem konnten die Schüler/innen natürlich ihr Wissen über Amerika und dessen Landeskunde vertiefen, die Sprache trainieren, Präsentationsformen ausprobieren und das ist schließlich eine ganze Menge für den Englischunterricht in Deutschland. Insofern ein tolles Projekt, das die amerikanische Botschaft unterstützt. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

OGA, 15.10.2016, S. 2

Gutes tun und Spaß dabei

20161012_114330

Zur Erinnerung: Am Dienstag vor den Sommerferien feiern wir mittlerweile in Tradition unser Schulhoffest. Wir starten in die Ferien, wir spielen, wir haben gemeinsam Spaß.

Aber darüberhinaus sammeln wir ganz nebenbei Geld. Im letzten Schuljahr haben wir für zwei verschiedene Spendenempfänger Geld gesammelt. Und gestern endlich haben wir das Geld übergeben. 500 Euro gingen an das Inkota-Netzwerk für “Stadtgärten gegen Hunger” in Managua/Nikaragua. Maximilian Knoblauch vom Netzwerk Inkota erzählte uns, dass 30 Euro schon genügen, um einen Garten für eine Familie einzurichten, der dann mit Gemüse und Kräutern eine Familie versorgen kann. 615 Euro gingen an “Berliner Herz”, ein Kinderhospiz in Berlin Friedrichshain. Mit diesem Geld wird, so Monika Kettner von “Berliner Herz”, Musik- und Kunsttherapie finanziert werden und Ausflüge auf einen Kinderbauernhof. Unser Geld ist also in guten Händen. Und nach Auskunft beider Vertreter haben wir damit einen statlichen Beitrag getan, um etwas zu bewirken. (Bild: Oranienburger Generalanzeiger vom 12.10.2016, S. 3)

„REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“

p1070110Unter diesem Titel fand der diesjährige Projekttag der 10.Klassen im Fach Geographie statt. Er bildete den Auftakt zum Thema „Globale Zukunftsszenarien und Wege der Nachhaltigkeit auf lokaler und globaler Ebene“.
REdUSE steht für reDUCE – reUSE – reCYCLE.
Die Multivision e.V. aus Hamburg ist ein Verein, der es sich zum Ziel setzt, Schülerinnen und Schüler für den Ressourcenverbrauch unserer Industriegesellschaft zu sensibilisieren. Unser Wohlstand und unser Lebensstandard sind in höchstem Maße von nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen sowie vom Zugang zu sauberem Wasser und Energie abhängig.
Wie gehen wir um mit Erzen, Mineralien, Seltenen Erden, Papier und Baumwolle?
Gerade Jugendliche nutzen modernste Informationstechnik und tauschen rasch die „alten“ durch neue Geräte aus. In modernen Handys steckt unter anderem Coltan, welches zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen in der D.R. Kongo gewonnen wird.
Welchen Beitrag können wir Europäer und jeder Einzelne von uns zur Nachhaltigkeit leisten?
Mit dieser Frage werden wir uns in der Zukunft auseinandersetzen müssen.
Wir bedanken uns beim Team MULTIVISION, insbesondere bei Herrn Björn Wiele, der die Veranstaltung moderierte.

Daniel Langhoff bleibt Chef des Fördervereins

img_20160926_192614Im Förderverein unserer Schule ist ein neuer Vorstand gewählt worden.
Der neue ist der alte - die anwesenden Mitglieder des Vereins stimmten in der Sitzung am 26. September in der Schule einhellig dafür.

Vorsitzender bleibt Daniel Langhoff. Er hat 1998 sein Abi am LHG gemacht und ist inzwischen Finanzwirt. Seine Stellvertreterin bleibt die Lehrerin Gritt Thiemrodt. Kassiererin bleibt Lehrerin Bettina Zimmermann.

Neu im Beirat ist die Lehrerin Ines Lattke. Wiedergewählt worden sind die Ärztin Petra Buchholz und der ehemalige Schüler (Abi 1998) und heutige Journalist Robert Tiesler.

GEBT UNS EURE STIMME!

engagementpreis-logoLiebe Schülerinnen und Schüler, liebe Interessierte und Unterstützer,

nachdem das „Karlinchen-Projekt“ unserer AG „LHG für Toleranz“ den Hildegard-Hamm-Brücher-Preis gewonnen hat, wurde es vom Förderprogramm „Demokratisch handeln“ für den Deutschen Engagementpreis 2016 vorgeschlagen. Wir nehmen nun am Online-Voting für den Publikumspreis teil.
Unser Erfolg ist davon abhängig, wie viele Stimmen für uns angegeben werden. Deshalb bitten wir alle Schülerinnen und Schüler, Freunde, Familien und alle, die ihr kennt, für unser „Karlinchen-Projekt“ zu stimmen.

Das öffentliche Online-Voting zum Publikumspreis findet vom 19. September (ab 11:00 Uhr) bis 31. Oktober 2016 auf der Website www.deutscher-engagementpreis.de (bitte auf den Link klicken) statt. Unser Projekt trägt den Namen „Karlinchen-Projekt“. Jede E-Mail-Adresse darf einmal abstimmen.

… und so funktioniert die Abstimmung:

  1. Link im Artikel anklicken,
  2. dann rechts unten auf “Jetzt abstimmen” klicken,
  3. unter der Karte gibt es eine Übersicht der Beiträge - hier die mittlere Karteikarte “Bundesland” anklicken,
  4. anschließend auf “BB” für Brandenburg klicken,
  5. runterscrollen und bei “Karlinchen-Projekt / LHG für Toleranz” auf “jetzt abstimmen” klicken,
  6. Namen, Vornamen, eMail-Adresse eintragen, Sichheitsabfrage beantworten und auf “jetzt abstimmen” klicken,
  7. eigenen eMail-Account öffnen und Bestätigungslink in der Mail anklicken - FERTIG.

DANKE FÜR EURE STIMME!

DANKE für eure Unterstützung!

LHG für Toleranz

Elternkonferenz

elternkonferenzAm 05.10.2016 findet die nächste Elternkonferenz statt. Beginn ist 19.00 Uhr im R123.

…eine der besten ChemikerInnen Brandenburgs

… natürlich “nur” in ihrer Altersklasse - aber dazu zählt Larissa Rotsch (Klasse 8/2) seit diesem Jahr. In Schwedt wurde sie für ihre herausragenden Leistngen insbesondere im Wettbewerb “ChemieKids” geehrt.

Dazu unseren herzlichen Glückwunsch

Eure Lehrer für Naturwissenschaften

larissa_chemiekids