Aktuelles am LHG

Schulfinale “Jugend debattiert”

20170120_124614

Am Freitag, 20.1. hat das Louise im Schulwettbewerb seine besten Redner/innen gekürt. In der Altersgruppe I waren die Vertreter/innen zahlenmäßig und - wie sich am Ende herausstellte - debattenstark aufgestellt. Aus vier [sic!]  parallelen Debatten haben am Ende  Antonia Schluß (8/1), Tobias Fiedler (8/2), Marie-Louise Schober (9/1) und Paula Fürstenberg (8/1) die Schüler- und Lehrerjuroren am stärksten überzeugt.

Auch die Altersgruppe II zeigte sich von ihrer redenstarken Seite. In der Finaldebatte der Schule waren drei “alte Hasen”, aber auch ein neues Debattengesicht vertreten: Während Jurek Wille, Neeltje Schilling und Ina Mitternacht schon auf Erfahrungen im Regional- bzw. sogar Landes- und Bundesfinale zurückgreifen können, hat sich Gina Wagner überzeugend bis ins Finale der Schule gekämpft, respektive geredet (alle sind Schüler/innen des 11. Jahrgangs). Das Finale der Großen wurde diesmal als Premiere von ausschließlich jungen, aber erfahrenen Juroren juriert: von Séan Kenny (Jg. 12), unserer ehemaligen Landesfinalistin und Alumni, Nicole Kempfer, Anna Viereck (12)  und Marco Barchfeld (11). ausschnitt

Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten und vielen Dank an alle Helfer/innen, Unterstützer/innen und Juroren!

Wen wir im Februar ins Regionalfinale ans Runge schicken? Alle haben im Finale ihre Sache gut gemacht, leider kommen nur zwei pro Altersgruppe weiter. Das sind Paula und Marie-Louise für die AG I und Jurek und Neeltje für die AG II. Unseren besonderen Glückwunsch: Das habt ihr toll gemacht! Und wie unsere Schulkoordinatorin sagte: Nach der Debatte ist vor der Debatte. Man sieht sich in der AG.

„ Jugend trainiert für Olympia“ - Regionalfinale Handball WK II der Mädchen

In diesem Jahr hat es nicht gereicht …
handball-2017-wkiii
… gestern belegten unsere Handballerinnen der WK II den 3. Platz nach den verdienten Siegerinnen vom Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee und dem Puschkin-Gymnasium Hennigsdorf.
Jedoch kam die beste Torhüterin aus unseren Reihen und Sophia G. bekam zurecht diese Ehrung für ihre tolle Ballabwehr.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle für ihren unermüdlichen Einsatz.

Gymnasium stellt sich vor: „Wir sind Louise“ - Rückblick zum Tag der offenen Tür

Live gespielte Klaviermusik am Eingang, überall offene Türen und Schüler, die nur darauf warteten, neugierige Fragen zu beantworten. Ganz klar: Ausnahmezustand herrschte am Sonnabend im Louise-Henriette-Gymnasium, kurz LHG. Zwischen 9 und 12 Uhr wurde die Schule zum Pilgerort für Sechstklässler und ihre Eltern. Und das LHG zeigte sich von ihrer besten Seite …
Den vollständigen Artikel findet man hier
Quelle: www.maz-online.de

LHG in der Philharmonie

emil_kontrabass2_vorschauSonntag. Konzert der “Jungen Philharmonie Brandenburg” im Konzerthaus Berlin. Viel Brandenburger Politprominenz ist anwesend und jubelt wie das restliche Publikum den jungen Musikern zu.
Unter diesen auch Emil Eichhorn (8/2) am Kontrabass. Emil gewann im letzten Schuljahr den
1. Preis beim Landeswettbewerb in Schwedt und war dann auch sehr gut beim Bundeswettbewerb in Kassel (mit Empfang durch den Ministerpräsidenten).
Im vorigen Jahr spielte Emil u.a. über Silvester in Frankfurt/Main und gibt weitere Konzerte im Konzerthaus in der Philharmonie.

emil_kh3

emil_kh2

“Age Man” trifft “Hands Across”!

hands_1Gestresst von der Arbeit. Schnell noch zum Supermarkt. Die wichtigsten Lebensmittel reingeschmissen. Der Korb ist voll. Die Uhr macht Stress. Und dann ist da eine ewig lange, sich windende, genervte Schlange an der Kasse. Warum? Weil mal wieder eine ältere Dame ewig an ihrem Portmonee rumfummelt.
Jeder kennt diese Situation. Deshalb haben wir uns gefragt: Wie fühlt sich altern eigentlich an? Was heißt altern? Wie lebt es sich im Alter? Die Suche nach Antworten führte die AG „Hands Across the Campus“ am Donnerstag, den 12.1., in das Berliner Geriatriezentrum. Herzlichst empfing uns der Leiter Claudius Kühnel zusammen mit der erfahrenen Professorin Frau Dr. Ursula Müller-Werdan. Sie führte uns gleich theoretisch in die Thematik ein. Wussten Sie zum Beispiel, dass der älteste Mensch 122 Jahre alt wurde? Oder, dass beim Axolotl (ein Schwanzlurch) Gliedmaßen wieder nachwachsen?
hands_2Im Anschluss lernten wir dann das Altern ganz praktisch am eigenen Leib kennen. In einem sogenannten „Age Man“, auch Altersanzug, konnten wir nachempfinden, wie es sich als 90jährige anfühlt eine Treppe zu steigen, sich hinzusetzen oder einfach nur zu laufen. Und natürlich mussten wir auch Kleingeld aus einem Portmonee suchen. Fazit: Mit steifen Gelenken (Arthrose), halb blind (Trübungen in der Augenlinse), einem verminderten Hörsinn und zittrigen Händen(Parkinson) kamen wir schnell an unsere Grenzen, nur nicht an das Kleingeld.
Das heißt, beim nächsten Mal in der Supermarktschlange werden wir der älteren Dame wohl eher helfen, anstatt gestresst auf die Uhr zu starren!

Schau vorbei beim Louise-Henriette-Gymnasium.

Wir laden ein zum “Tag der offenen Tür”.

Auch in diesem Jahr laden wir recht herzlich dazu ein, unsere Schule genauer unter die Lupe zu nehmen.

Am Samstag, 14. Januar 2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr öffnet das Louise-Henriette-Gymnasium all seine Türen, um hineinsehen zu lassen. Schüler und Schülerinnen werden Sie und Ihre Kinder musikalisch begrüßen und durch das Haus führen. Die Fachbereiche zeigen ihre Arbeit und Ergebnisse ihrer Arbeit in unserem Haus. Wir lassen uns durch die Schnupperunterrichtsstunden in die Karten sehen und für alle Fragen und insbesondere für spezielle Fragen zum Ü7-Verfahren (Übergang Grundschule zur weiterführenden Schule) stehen Kolleg/innen und Schüler/innen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf interessierte Schüler/innen, Sechstklässler und deren Eltern.

Newsletter

newsletter1Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
anstrengende Wochen angefüllt mit Klassenarbeiten und Klausuren sowie der mündlichen Leistungsfeststellung der Klasse 12 liegen hinter uns.
Gleichzeitig wurde nach dem Unterricht fleißig für das Weihnachtskonzert geprobt und vorbereitet.
All diese Mühen haben sich gelohnt. Das Weihnachtskonzert am letzten Freitag wurde zu einem gelungenen Höhepunkt in diesem Schulhalbjahr. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler unterstützt durch die Musiklehrer und das Organisationsteam um Frau Terp, Frau Richter und Dennys Gahrmann erfreuten die Besucher mit Gesang, Tanz und Rezitation. Die Turnhalle war von der Dekogruppe unter der Leitung von Frau Sperling wunderbar festlich geschmückt. Herr Tschammer und der Seminarkurs Konzertmanagement schleppten kistenweise Kabel, Lampen und Tontechnik, so dass Klang und Beleuchtung die Gäste erfreuten. Der Förderverein verkaufte fleißig Karten, Bücher und Getränke. Mit dem Erlös wird es uns möglich sein, weitere Projekte, die allen Schülerinnen und Schülern zu Gute kommen, zu finanzieren. Gut besucht wurde auch der kleine Weihnachtsmarkt, auf dem Klassen der Schule Plätzchen, kleine Geschenke und Getränke anboten.
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung.
Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.
Die Cafeteria und das Schulhaus sind nunmehr weihnachtlich geschmückt, es finden noch einige Exkursionen und Weihnachtsfeiern an den letzten Tagen statt und so hoffe ich, dass alle gut gelaunt in die Feiertage gehen.
Ich wünsche meinen Kolleginnen und Kollegen, Ihnen liebe Eltern und allen Schülerinnen und Schülern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Gabriele Schiebe

Information zum 21.12.2016

association-152746_640Am 21.12.2016 (Mittwoch) wird das gesamte Lehrerpersonal unserer Schule an einer wichtigen Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Daher findet der Unterricht an diesem Tag in verkürzter Form statt (die Unterrichtszeiten kann man hier einsehen).

Alle Jahre wieder … - Weihnachtskonzert im LHG

weihnachtskozert_2016Oh LHG! Das ist kein lautes Stöhnen über die Schule. Sondern so begann am Freitagabend das diesjährige Weihnachtskonzert am Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasium. Schüler und Lehrer bildeten einen Chor und sangen zur Melodie von „O Tannenbaum“ diese Neuinterpretation.
… den Rest des Artikels gibt es hier.

Kartenvorverkauf für das Weihnachtskonzert

2016-11-28-105706_resizedAn folgenden Terminen können Karten für das diesjährige Weihnachtskonzert gekauft werden:

  • Montag, 05.12.2016
  • Dienstag, 06.12.2016

Der Vorverkauf findet jeweils in der Mittagspause (12.50 - 13.20 Uhr) im Sekretariatsbereich des LHG statt.

Tag der offenen Tür am LHG

tuerAm 14.01.2017 findet in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt.

Der Pokal ist wieder da!!!

schach_10_20161LHG-Schachteam AK 4 gewinnt nach 2009, 2011, 2014 zum vierten Mal den Landesschulschachpokal.
Am Sonnabend, dem 19.11.2016, startete unsere Schulmannschaft der Altersklasse 4 beim Landesschulschachpokal in Fredersdorf. Neu in diesem Jahr war, dass die Altersklassen 3 und 4 gemeinsam in einem Turnier starteten, sodass 15 Mannschaften am Start waren. Gespielt wurden 7 Partien nach dem Schweizer System. Das Turnier wurde vom ansässigen Schachverein hervorragend organisiert. Eine völlig neu formierte Mannschaft mit Marco Barchfeld, Aaron und Benjamin Matthes sowie Kai Müller vertrat unser LHG, AG-Leiter Norbert Grabowski konnte aus Krankheitsgründen leider nicht dabei sein.
Dass er unsere Mannschaft gut vorbereitet hatte, zeigte sich bereits im ersten Spiel gegen die Mannschaft des Heinitz-Gymnasiums aus Rüdersdorf, was wir mit 3:1 gewinnen konnten. Auch gegen das Potsdamer Leibniz- Gymnasium gewannen wir, gegen das Melanchthon-Gymnasium aus Herzberg gab es ein Remis. Als wir dann im vorentscheidenden Spiel auch gegen das Max-Steenbeck-Gymnasium aus Cottbus siegten, war der Turniersieg greifbar nahe. Und unsere Jungs blieben konzentriert, gaben bei den Siegen gegen die Schulmannschaften aus Lübbenau, Falkensee und Brandenburg nur noch ein einziges Einzelspiel ab und holten damit den Pokal wieder nach Oranienburg. 13:1 Punkte und 22,5:5,5 Spielpunkte stellen eine überragende Bilanz dar.
Übrigens! Unsere Mannschaft sucht noch Verstärkung in allen Klassenstufen, sowohl männliche als auch weibliche! AG-Zeiten sind immer donnerstags und freitags in der 7. und 8. Stunde, wieviel Zeit ihr davon da seid, bleibt euch überlassen. Also einfach in den Raum 224 kommen und sich anmelden.
A.Godomski

Handball „ Jugend trainiert für Olympia“ WK II der Mädchen

…gut gemacht, wir sind Kreissieger OHV!
handball_wkiii_2016

Aufregender geht’s wohl nicht.
Die zweite Handballmannschaft der Mädchen war am Donnerstag in Aktion.
Schön war, dass der Wettkampf in Oranienburg war.
Schön war, dass alle fit waren und den richtigen Ehrgeiz hatten.
Schön war, dass sich alle Mädchenmannschaften untereinander gut verstehen
und sich sportlich fair begegnen.
(viele kennen sich aus zahlreichen Punktspielen ihrer Vereine)
Aufregend war, dass die Puschkin-, Runge- und LHG-Schülerinnen nach allen
Spielen punktgleich waren.
Aufregend war, dass die Torwürfe und die Tordifferenz extrem knapp ausfielen.
Schön, dass wir gewonnen haben.
Danke an Michelle, Joyce, Emily, Lara, Gina, Julia, Sophia, Sandra, Amy, Emma
Und auch an Esther, die ihren klausurfreien Tag mit uns verbrachte.
I.Lattke

U.S. Election Project 2016

us_election2016
Kurz vor der Entscheidung (11.11.2016)
Nur knappe 35 Stunden vor der amerikanischen Wahl des Präsidenten, also am 07.Novermber, fuhren einige Schüler der elften Klassen in die Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin. Sie vertraten unsere Schule im Rahmen des U.S Election Projects 2016. Dort angekommen versammelten sich alle Schüler und Lehrer, zusammengekommen aus den verschiedensten Orten Deutschlands. Nachdem jeder seinen Platz eingenommen hatte, ging es an die Auswertung des Projektes. Unteranderem befanden sich auch Reporter von N24 oder verschiedener Zeitungen im Versammlungsraum. Nach einigen Begüßungsreden wurde im etwas kleineren Rahmen die Wahl für den/die zukünftige/n Präsident/in durchgeführt. Da jede Schule im Voraus einen Staat zugeteilt bekamen und sich auch reichlich Gedanken darüber gemacht hat, konnte jeder die Frage beantworten „Wer wird der voraussichtliche Präsident in meinem Staat?“ So füllte sich die Karte der Vereinigten Staaten Amerikas auf dem Projektor, nach und nach mit blauen und roten Flecken, bis am Ende jeder Staat ausgefüllt war. Und schließlich war die Siegerin … Hillary Clinton! Ob Wunschdenken oder ob es tatsächlich mit den Wahlergebnissen in den USA übereinstimmt, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geklärt. Auch der Botschafter und ein Professor gaben ihre Meinungen kund. Ihnen zufolge, gab es eine Art Gleichgewicht zwischen den beiden Kandidaten. Doch war es sehr interessant zu hören, ihre persönlichen Standpunkte zu den jeweiligen Staaten zu hören und wie sehr sich diese teilweise mit denen der Schüler unterschieden. Im Anschluss an unsere Wahl, wurden die besten us_election_2016Projekte aus den Kategorien „ Video, Zeitung, Song, Collage, Poster und Kreatives“ geehrt. Es war für alle sehr beeindruckend zu sehen, wie hart die Schüler gearbeitet hatten und wie viel Intelligenz und Wissen hinter ihren Arbeiten steckte. Leider hatte von den Projekten unserer Schule keines gewonnen, doch das war nur ein gut durchdachter Plan, unsere Lehrer dazu zu bringen es in 4 Jahren noch einmal zu probieren. Natürlich wurde auch den Lehrern gedankt, die es uns erst ermöglicht haben, Teil dieses Programms zu werden. Anschließend wurden noch fünf „Transatlantik Awards“ vergeben, für die beste Zusammenarbeit mit unseren amerikanischen Partnerschulen. Da wir alle über die „Teach about U.S. Plattform“ mit den Amerikanern in Kontakt getreten sind und Informationen über die bevor stehende Wahl ausgetauscht haben, hat auch unsere Schule einen solchen Award erhalten. Darauf folgte noch eine Abschiedsrede und dann war die Veranstaltung offiziell beendet und wurde nur noch in unserer kleinen ausgewertet. Vielen Dank, dass wir ein Teil dieses Projektes waren und, dass wir so viele Erfahrungen mitnehmen konnten!
Lina Heimann 11.2

„ Jugend trainiert für Olympia“ WK III Handball der Mädchen

handball_2016_11„…NICHT VERLOREN UND DOCH NUR ZWEITER“
Am 10.10. 2016 machten wir uns wieder auf zum Handball. Diesmal nach Hennigsdorf ins Puschkin-Gymnasium.Unser erstes Spiel war gleich gegen unseren Stadtrivalinnen vom Runge-Gymnasium. Nach langer Führung vertrödelten wir die letzten Minuten und so konnten die sehr agilen Spielerinnen von Runges in letzter Minute ausgleichen. Anschließend gewannen wir gegen das Puschkin-Gymnasium und gegen die Mannschaft der Regine-Hildebrandt-Schule Birkenwerder, aber unser Torverhältnis reichte nicht zum Turniersieg.
Lobenswert war die gute Integration unserer neuen Spielerinnen aus Klasse 7.
Gut gemacht, Mädels.
Im Januar geht es dann nach Wittstock zum Regionalfinale.